Entstehung / Anliegen

Die Entstehung

1993 fand in Röhrsdorf bei Chemnitz (Sachsen) eine besondere Attraktion statt. Die Ausstellung "Expo Exodus". lm Mittelpunkt stand das erste transportable Heiligtum des Volkes Israel; die Stiftshütte in Originalgröße. Mit diesem Modell, das von der Bibelschule Breckerfeld gebaut worden war und heute im Timna-Nationalpark in Israel Nahe Eilat steht, ist die biblische Botschaft in anschaulicher Weise vielen Menschen nahegebracht worden. Mit dieser „Expo-Exodus“ ist dann auch der Traum geboren worden, in Sachsen eine Dauerausstellung über jüdisch-christliche Kultur und Geschichte entstehen zu lassen. Die Erfüllung dieses Traumes begann 2012 in Reichenbach in einem anlässlich der Landesgartenschau 2009 zum Informationszentrum und Gaststätte umgebauten Fabrikgebäudes. 2012 konnte ein Teil des Gebäudes vom Sächsischen Israelfreunde e.V. in der Nachnutzung als Bildungs- und Begegnungszentrum mit Dauerausstellung eingerichtet werden. Ermöglicht wurde die Ausstellung durch zahlreich zur Verfügung gestellte und neu gebauten Modelle und Ausstellungsstücke von Matthias Hampel. Bis heute wird die Ausstellung kontinuierlich von ihm erweitert.

Besondere Attraktion und Herzstück der Ausstellung ist ein in der europäischen Union bisher einmaliger im Maßstab 1:100 und auf einer Fläche von 4x6 m erbaute Herodianische Tempel; der Tempel zur Zeit Jesu.

Unser Anliegen

Besucher unterschiedlichen Alters sollen im Zentrum und insbesondere in der Ausstellung durch Modelle und Gegenstände einen Einblick und ein besseres Verständnis für das Judentum, für jüdische Geschichte und Kultur, sowie für die Welt der Bibel bekommen und es sollen die jüdischen Wurzeln des christlichen Glaubens aufgezeigt werden. Die Themen der Ausstellung sind unter "Ausstellung" aufgeführt. 

Mehrmals im Jahr finden Seminare, Veranstaltungen und Begegnungen zum Thema des jüdisch-christlichen Dialogs, des Judentums, Israel in Geschichte und Kultur oder zu aktuellen Fragen statt, die unter „Termine“ zu finden sind.

Die DVD „Unsere Wurzeln sind jüdisch“ gibt Auskunft über unser Anliegen. Sie kann über kontakt@unsere-wurzel.de bestellt werden. 

Newsletter abonnieren