Aktuelles

| Benjamin Schnabel

Unser Umgang mit der Coronakrise

Das Coronavirus hat die Welt fest im Griff und das betrifft uns auch im Zentrum. Aber wir vertrauen auf unsere Gott, der größer als ein kleines Virus ist. Wir wissen, dass wir für die Ewigkeit geschaffen sind und Gott seinen Plan, den er mit dieser Welt hat auch zu Ende führen wird.

Das Bildungs- und Begegnungszentrum bleibt aufgrund der Coronakrise bis auf Weiteres geschlossen. Alle Veranstaltungen fallen solange aus wie die Ausgangsbeschränkungen bestehen. Stattdessen werden wir einige Veranstaltungen als Livestream auf Youtube und Facebook stellen. Besuche, Führungen und Vorträge fallen aus. Das betrifft auch die Passionsspiele in Zschorlau bei denen es einen Israelabend geben sollte. Da die Besuche und Vorträge ausfallen, fehlen uns auch die Spenden. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit weiterhin finanziell.

Wir hoffen und beten, dass die Krise bald vorbei ist. Aber noch viel mehr beten wir dafür, dass die Kranken geheilt, die Pflegekräfte und Ärzte unterstütze werden und bald ein Gegenmittel oder eine Impfung gefunden wird. Auch wenn die Krise uns an unser Zuhause fesselt, so können wir frei zu unserem Herrn kommen und ihn um alles bitten. Daher nutzen wir die Zeit intensiv für das Gebet. Die Welt braucht besonders jetzt unser Gebet. 

Sicherlich wird die Welt nach der Krise eine andere sein. Aber wir vertrauen auf Gottes Wort welches uns die Zusge gibt, dass Er und nie verlassen wird.

"Hoffet auf ihn allezeit, liebe Leute, / schüttet euer Herz vor ihm aus; Gott ist unsre Zuversicht." Ps 62,9.

Zwar arbeiten wir im Homeoffice, aber wir nutzen die Zeit, um die Ausstellung zu überarbeiten, Inhalte zu erstellen und Videos zu drehen. Jede Krise bietet auch eine Chance. Darum können wir gerade jetzt unsere Medienpräsenz ausbauen.

Hier gibt es einen keinen Vorgeschmack:

https://www.youtube.com/watch?v=Go-A-FEWtho&t=20s